Afghane vergewaltigt Schwester: Opfer verweigert Aussage

Fall schockte ganzes Land

Afghane vergewaltigt Schwester: Opfer verweigert Aussage

Eine 27-jährige Afghanin aus Linz, die ihren Bruder beschuldigt hatte, sie vergewaltigt zu haben, hat bei der Vernehmung von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch gemacht. Das teilte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Linz, Philip Christl, der APA am Freitag mit. Es laufe zwar noch ein Ermittlungsverfahren, aber mangels belastender Beweismittel "mit offenem Ausgang".

Die Frau hatte der Polizei erzählt, ihr psychisch beeinträchtigter Bruder habe sie vergewaltigt. Der 33-Jährige wurde festgenommen. Die U-Haft wurde allerdings nicht mehr verhängt, denn noch binnen der 48-Stunden-Frist habe sich die 27-Jährige entschlossen, doch nicht auszusagen. Damit sei der dringende Tatverdacht weggefallen, und der Mann auf freien Fuß gesetzt worden, erklärte Christl. Ein psychiatrisches Gutachten wurde vorerst nicht in Auftrag gegeben. Denn auch für eine etwaige Unterbringung in einer Anstalt müsse eine Straftat vorliegen.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X
Es gibt neue Nachrichten