Alko-Geisterfahrer rammt Pkw auf der A1

2,22 Promille im Blut

Alko-Geisterfahrer rammt Pkw auf der A1

Der 29-jährige Pole hatte 2,22 Promille im Blut. 
Ein von einem alkoholisierten Geisterfahrer verursachter Unfall hat in der Nacht auf Samstag für erhebliche Verkehrsbehinderungen auf der Westautobahn (A1) in Oberösterreich gesorgt. Der Lenker erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Unfallstelle nur erschwert passierbar. Es bildete sich laut Polizeiangaben ein Rückstau von etwa acht Kilometer.
 

Unfallenker musste ins Spital

Ein 29-jähriger Pole aus dem Bezirk Linz-Land war demnach am späten Freitagabend gegen 23.05 Uhr mit einem Pkw in einem durch Alkohol beeinträchtigten Zustand entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung (nach Wien) auf der A1 in Richtung Salzburg unterwegs gewesen. Etwa auf Höhe der Autobahnauffahrt Ansfelden prallte er frontal gegen einen Pkw, der von einem 25-jährigen Lenker aus Ungarn gelenkt wurde. Der Pkw des Polen kam schwer beschädigt quer zur Fahrbahn auf dem dritten Fahrstreifen zum Stillstand. Das Auto des Ungarn landete auf dem Pannenstreifen.
 
Der 29-Jährige Pole wurde von der Rettung Traun in das Kepler Klinikum Linz eingeliefert. Ein bei ihm durchgeführter Alkotest verlief mit 2,22 Promille positiv. Der ungarische Verkehrsteilnehmer und seine Beifahrerin wurden nicht verletzt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten