Alko-Geisterfahrt nach Weihnachtsfeier

1,6 Promille

Alko-Geisterfahrt nach Weihnachtsfeier

Direkt von der Feier fuhr die Mühlviertlerin bei Linz auf die A7 - in die falsche Richtung.

Eine 32-jährige Alkolenkerin war in der Nacht auf Dienstag in Linz kurzzeitig als Geisterfahrerin unterwegs. Gegenüber den Beamten erklärte die Mühlviertlerin, dass sie direkt von einer Weihnachtsfeier gekommen sei. Der Test ergab 1,6 Promille, der Frau wurde der Führerschein abgenommen. Das teilte die Polizei Linz mit.

Um 23.45 Uhr ging ein Anruf ein, dass ein Geisterfahrer auf der Salzburger Straße in Richtung Mühlkreisautobahn (A7) unterwegs sei. Mehrere Funkwagen machten sich auf den Weg, zur Sicherheit wurde der Bindermichltunnel gesperrt. Die Beamten bemerkten ein Auto, das zwar in der richtigen Richtung, aber in Schlangenlinien fuhr. Nach längerer Zeit konnten die Polizisten den Pkw anhalten.

Die schwer alkoholisierte Lenkerin stritt die Geisterfahrt zunächst ab. Bald gab sie jedoch zu, bei einer Kreuzung die falsche Fahrtrichtung erwischt zu haben. Sie bemerkte den Irrtum aber nach einiger Zeit und fuhr dann richtig weiter.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten