Ausraster nach Pechsträhne

Casino-Besucher verletzt Mitarbeiter schwer

Weil er ständig verlor, ging ein 28-Jähriger mit Faustschlägen und Fußtritten auf einen Angestellten los.

 Ein 28-jähriger Mann ist am Donnerstagmorgen in einem Casino im Bezirk Braunau am Inn wegen seiner hohen Verluste völlig ausgerastet und hat einen Mitarbeiter schwer verletzt. Wie die Polizei OÖ am Sonntagnachmittag berichtete, war der in Bayern lebende Österreicher stark betrunken und attackierte den Angestellten mit Faustschlägen und Fußtritten.

Ein zweiter Mitarbeiter eilte seinem Kollegen zur Hilfe und wurde ebenfalls von dem Casinogast verletzt. Der 28-Jährige schnappte sich bei der Attacke mehrere Jetons und den Generalschlüsselbund des Casinos. Außerdem verursachte er an den Sanitäranlagen des Casinos einen erheblichen Sachschaden. Die Polizei konnte den Mann an Ort und Stelle festnehmen. Bei der Befragung auf der Polizeiinspektion bedrohte er noch einen Beamten mit dem Umbringen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ist der Mann schließlich in die Justizanstalt Ried im Innkreis eingeliefert worden. Der Casinoangestellte erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde in das Krankenhaus Braunau gebracht.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten