Symbolfoto

Lenker unverletzt

Auto von Zug zermalmt

Glück hatte ein Autolenker in Oberösterreich. Sein Auto bliebt auf einem Bahnübergang liegen; während er Hilfe holte zermalmte ein Zug den Pkw.

Großes Glück hatte ein 24-jähriger Autolenker am Dienstagabend in Timelkam (Bezirk Vöcklabruck) in Oberösterreich. Beim Überqueren eines Bahnübergangs war ihm der linke Vorderreifen geplatzt. Der Wagen saß mit der Bodenplatte auf den Schienen auf und ließ sich nicht mehr bewegen. Der Lenker stieg aus, um Hilfe zu holen. Kurz darauf wurde sein Auto von einem Güterzug erfasst und völlig zerstört. Das teilte die Sicherheitsdirektion in einer Presseaussendung am Mittwoch mit.

Der 37-jährige Lokführer hatte den hängengebliebenen Wagen auf den unbeleuchteten Gleisen erst im letzten Moment gesehen und eine Schnellbremsung eingeleitet. Er konnte seinen mehr als 270 Meter langen und 442 Tonnen schweren Güterzug aber nicht mehr anhalten. Die Lok erfasste das leere Auto, schleifte es 300 Meter weit mit und zermalmte es völlig.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten