Symbolbild

Piste verwechselt

Betrunkene Skifahrer schwer verletzt

Schwerer Skiunfall in Obertauern: Zwei 17-Jährige verwechselten die Piste mit einer Hauszufahrt. Sie waren beide alkoholisiert.

Zwei 17-jährige Skifahrer aus Oberösterreich sind am späten Freitagnachmittag in Obertauern zehn Meter über eine Böschung abgestürzt. Ein Lehrling und ein Schüler aus Ebenstalzell (OÖ), die beide alkoholisiert waren, erlitten schwere Verletzungen und wurden nach notärztlicher Versorgung in das Krankenhaus Schwarzach bzw. Tamsweg eingeliefert. Das Duo dürfte bei der Abfahrt die Piste mit einer präparierten Hauszufahrt verwechselt haben, meldete die Polizei.

Landjugendausflug
Nach 17.00 Uhr waren die beiden Teilnehmer eines Landjugendausfluges auf der Piste der Edelweißbahn in Obertauern mit den Skiern talwärts unterwegs. Dabei dürften sie eine präparierte Hauszufahrt mit der Piste verwechselt haben. Beide Skifahrer fuhren mit unverminderter Geschwindigkeit in die enge Zufahrt ein. Dabei übersahen sie das Ende der vermeintlichen Piste und sprangen ohne zu bremsen über die dortige ungefähr zehn Meter hohe Böschung.

Der Tischlerlehrling prallte gegen das Tragseil unterhalb der Böschung und stürzte danach zu Boden. Der Schüler konnte noch leicht abbremsen, sprang ebenfalls über die Böschung und stürzte zehn Meter ab.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten