(c)APA/ALOIS LITZLBAUER

Erster Kältetote

Betrunkener knapp 100 Meter vorm Haus erfroren

Die Kälte hat in Österreich den ersten Toten gefordert. Ein Betrunkener brach knapp 100 Meter vor seinem Elternhaus zusammen und erfror.

In der Nacht auf Donnerstag starb ein Mann im Bezirk Steyr-Land nur knapp vor seinem Haus. Der 32-Jährige war mehrere Male gestürzt und im Schnee liegen geblieben. Seine Schwester fand ihn erst in der Früh.

Der Mann war bei einem Freund zu Besuch gewesen und hatte mit ihm getrunken. Für den etwas mehr als einen halben Kilometer langen Heimweg brauchte er nach Auskunft der Polizei mehrere Stunden. Nur wenige Meter vor dem Haus brach der 32-Jährige zusammen und blieb bewusstlos bei Minusgraden liegen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten