Bluttat an 16-Jähriger in Steyr

Handyaufnahme: "Ich habe einen Mord gemacht"

Bluttat an 16-Jähriger in Steyr

Steyr. Im Prozess um die Bluttat an einer 16-Jährigen im Dezember 2018 in Steyr hat der angeklagte Freund des Mädchens am Mittwoch zwar beharrlich geschwiegen, zu hören war aber eine Audiodatei, auf der er sagt: "Ich habe einen Mord gemacht." Auch, dass ihm das Opfer den Laufpass geben wollte, kann man aus den Aufnahmen schließen.

Vor dem Richter schwieg der heute 18-Jährige - zum Tatzeitpunkt war er erst 17 - noch eiserner als am Tag zuvor. Allerdings ließ das Gericht mehrere Audiodateien abspielen, die auf dem Handy des Angeklagten bzw. jenem des Opfers gespeichert waren. Einige davon waren gelöscht und von den Kriminalisten rekonstruiert worden.

Auf jenen vom Nachmittag des Tattages waren sowohl der Angeklagte als auch - vor allem - seine Freundin zu hören. Aus den teils abgerissenen Gesprächen lässt sich schließen, dass die 16-Jährige sich trennen wollte. In einer vom Richter als "das letzte Lebenszeichen" bezeichneten Aufnahme sagt sie u. a.: "Ich hasse dich schon so lange."

Weitere Audiodateien wurden erst ab 21.30 Uhr aufgenommen. Zu diesem Zeitpunkt war das Mädchen den Ermittlungsergebnissen zufolge bereits tot. Auf diesen Aufnahmen ist nur der Angeklagte zu hören, wie er - laut Übersetzung - weinend u.a. sagt: "Ich habe einen Mord gemacht", "Gott vergibt mir nicht" und "Ich entschuldige mich". Der Afghane lauschte seiner eigenen Stimme mit hängendem Kopf und auf den Boden gerichtetem Blick, wollte aber nichts dazu sagen.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten