Festnahme

Brandserie in Enns: Ist der Feuerteufel erst 16 Jahre alt?

Sechs Feuer in einer Woche und mindestens vier davon wurden gelegt. Jetzt soll der Brandstifter ausgeforscht worden sein.

Insgesamt hat es im Großraum Enns seit Sonntagabend vor einer Woche  sechs Brandstiftungen gegeben. In Enns hat Sonntagabend vor einer Woche eine Brandserie begonnen: Um 17.50 Uhr stand dort ein Mistkübel beim Bahnhof in Flammen, um 19.15 Uhr ein Container, um 21.08 Uhr eine Holzhalle am Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs. Nachdem ein Oberleitungsmast der angrenzenden Bahngleise der Westbahnstrecke stark beschädigt war und umzustürzen drohte, wurde der Zugverkehr zwischenzeitlich teilweise eingestellt. Montagabend gab es erneut Alarm: Ein Holzhaufen in einem Waldstück beim Donauradweg stand in Flammen. Auch hier gab es am Dienstag noch keine Hinweise auf die Täter. Auch zwei weitere Brände wurden gemeldet, diese sollen aber nichts mit dieser Serie zu tun haben.

Nun gibt es erste Hinweise auf den möglichen Täter. Die Polizei soll einen erst 16-Jährigen als verdächtigen Feuerteufel identifiziert und in St. Valentin festgenommen haben. Um 11.30 Uhr will die Polizei dazu nähere Informationen in einer Pressekonferenz verraten.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten