21. Juni 2019 08:51
In Zaun geschleudert
Bremsen griffen im Regen nicht: E-Bike-Fahrer starb nach Sturz
Die Bremsen eines E-Bikes griffen bei Regen nicht, ein 62-jähriger Lenker starb nach dem Sturz.
Bremsen griffen im Regen nicht: E-Bike-Fahrer starb nach Sturz
© oe24
Ein 62-Jähriger ist Donnerstagabend in Weyregg (Bezirk Vöcklabruck) mit seinem E-Bike über eine etwa drei Meter hohe Böschung in einen Weidezaun gestürzt und so schwer verletzt worden, dass er wenige Stunden später starb. Grund für den Unfall dürfte gewesen sein, dass die Bremsen wegen des starken Gewitterregens beim Bergabfahren nicht mehr voll griffen, berichtete die Polizei.
 
Der Mann blieb nach dem Sturz reglos in der Weideeinfriedung hängen. Ein Autofahrer entdeckte wenig später das Fahrrad und den Schwerverletzten. Mit einer Zange befreite er den 62-Jährigen aus dem Zaun. Anschließend wurde der Mann von Rettungssanitätern und Polizisten reanimiert. Dennoch starb er wenig später im Spital.