Schlachtbank-Flucht

"Cobra" ging in Linz auf Stierjagd

Ein Stier ist am Freitagvormittag in Linz von der Schlachtbank geflüchtet und hat dabei einen Mitarbeiter leicht verletzt.

Als die Schlachthofbediensteten merkten, dass sie der Lage nicht mehr selbst Herr werden konnten, alarmierten sie die Polizei. Drei Mann der Spezialeinheit "Cobra" brachten das rabiate Tier schließlich mit einem gezielten Schuss im Hof des Betriebes zu Strecke.

Gefahr für Anrainer habe laut Exekutive nicht bestanden. Der Stier sei zwar kurz aus dem Areal des Schlachthofs hinausgelaufen, gleich darauf aber wieder selbst zurückgekehrt. Dann habe man das Gelände abgesichert, damit das Tier nicht noch einmal flüchten konnte. "Wäre der Stier auf die vielbefahrene Straße gelaufen, hätte die Sache weit dramatischer ausgehen können", schilderte Erwin Fuchs von der Polizei Linz den Vorfall.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten