Dönmez: Messer-Politiker im Visier der Justiz

Aufhebung der Immunität steht im Raum

Dönmez: Messer-Politiker im Visier der Justiz

Die Vorgeschichte ist bekannt: Bei einer Radtour mit seiner Tochter in Linz sprang in der Dämmerung ein Tschetschene auf die Straße – direkt vor das Rad der 11-Jährigen, die dabei fast zu Sturz gekommen wäre. Der Verwirrte droht, den früheren Grünen- und ÖVP-Mandatar (42) und nunmehrigen wilden Abgeordneten Efgani Dönmez „abzustechen“. Da zückte der Politiker selbst ein (Klapp-)Messer. Der Tschetschene eilte daraufhin in ein nahes Wettlokal und tauchte mit einem Regenschirm wieder auf. Damit schlug der 23-Jährige auf Dönmez ein, der ärztlich zu behandelnde Blessuren am rechten Arm und an den Fingern erlitt. Laut Chefinspektor Johann Baumgartner wird gegen den Tschetschenen wegen Körperverletzung ermittelt. Ein Abschlussbericht liegt noch nicht vor.

Dönmez wird als
 Beschuldigter geführt

In der Zwischenzeit hat Linzer Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen den fraktionslosen Nationalratsabgeordneten Efgani Dönmez wegen gefährlicher Drohung eingeleitet. Er ist als Beschuldigter in der Causa erfasst, wobei möglicherweise sogar die Aufhebung seiner Immunität als Abgeordneter beantragt werden könnte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten