Drei Festnahmen nach Familienstreitigkeiten

Morddrohungen gegen Sohn ausgesprochen

Drei Festnahmen nach Familienstreitigkeiten

Drei Personen sind Mittwochabend und in der Nacht auf Donnerstag nach Familienstreitigkeiten in Oberösterreich festgenommen worden.

Linz/Ried im Innkreis. In Ried im Innkreis sah ein 46-Jähriger nicht ein, dass gegen ihn ein Annäherungs- und Betretungsverbot ausgesprochen wurde und bedrohte die Polizisten Mittwochabend mit dem Umbringen.

Morddrohungen gegen Sohn ausgesprochen

Zuvor hatte der stark alkoholisierte Bosnier - 1,8 Promille - schon Morddrohungen gegen seinen 20-jährigen Sohn ausgesprochen, berichtete die Landespolizeidirektion Oberösterreich am Donnerstag. Er wurde in die Justizanstalt Ried eingeliefert.

Um 2.20 Uhr rief in Linz eine Frau die Exekutive, weil sie aus der Nachbarwohnung Schreie und Krach hörte. Die Polizisten sahen Blutspuren an der Haustür, in der Wohnung waren ein bosnisches Geschwisterpaar und ein Bekannter der Schwester. Boden und Möbel waren ebenfalls blutverschmiert. Der 32-jährige Kroate und die 30-Jährige waren offenbar im Gesicht verletzt, alle drei Personen offensichtlich betrunken. Die Geschwister wurden gegenüber den Beamten aggressiv. Der 24-Jährige schlug mit der Faust nach einem Polizisten. Als die beiden auch nach mehrmaliger Ermahnung nicht kooperierten, wurden sie festgenommen. Was in der Wohnung vorgefallen ist, sollte noch ermittelt werden.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten