Drogenring ausgehoben: Käufer rächte sich an Subdealer

Mit Bratpfanne auf 26-Jährigen eingedroschen

Drogenring ausgehoben: Käufer rächte sich an Subdealer

Die Polizei hat in Ried im Innkreis nach wochenlangen Ermittlungen einen in Oberösterreich agierenden Drogenring ausgehoben.

Ried im Innkreis. Weil ein 37-jähriger Käufer befürchtete, dass ein 26-jähriger Subverteiler ihn bei einer Einvernahme verpfiffen habe, nahm er vergangene Woche Rache. Mit einer Bratpfanne verdrosch er den "Verräter". Der Mann wurde am Sonntag festgenommen, so die Polizei.

Kopf der Bande festgenommen

Dem Kopf der Bande, einem 21-Jährigen aus dem Bezirk Ried im Innkreis, wurde bereits der Handel von mindestens einem Kilo Crystal Meth, geringen Mengen Heroin sowie Speed nachgewiesen. Er wurde auch schon festgenommen. Insgesamt hat die Polizei mehr als 20 Abnehmer und fünf Subverteiler angezeigt, darunter auch einen 37-jährigen Bosnier.

Schlug mit Bratpfanne auf "Verräter" ein

Diesen beschlich wohl bei seiner Einvernahme das Gefühl, dass ein 26-jähriger Subdealer ihn verraten haben könnte. So lauerte er dem Mann vergangenen Donnerstagabend vor dessen Wohnhaus auf, wo es zu einer Auseinandersetzung kam. Der 26-Jährige konnte sich vorerst in seine Wohnung in Sicherheit bringen. Doch der 37-Jährige ließ nicht locker, drang gewaltsam in die versperrte Wohnung ein, griff nach einer auf dem Herd stehenden Bratpfanne und schlug mehrmals gegen den Kopf des Jüngeren. Danach beschädigte er diverse Einrichtungsgegenstände.

Dem verletzten 26-Jährigen gelang die Flucht und er begab sich, nachdem er die Polizei verständigt hatte, in ärztliche Behandlung. Der Bosnier wurde am Sonntag in die Justizanstalt Ried im Innkreis eingeliefert.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten