Mit Glas Wasser

"Esti" zerstört Fernseher im Gefängnis

OÖ/Wien. Die Tage von Doppelmörderin Estibaliz C. im Forensikzentrum Asten scheinen gezählt. Nach Aussage des Justizministeriums wird die 40-Jährige, die zwei ihrer Männer erschoss, zerstückelte und im Keller ihres Eissalons einbetonierte, demnächst in eine andere Haftanstalt verlegt. Sie kommt wohl in den Maßnahmenvollzug in die JA Schwarzau, wo sie bereits die ersten Jahre ihrer lebenslangen Haft verbrachte.

In Asten gibt es wohl zunehmend Schwierigkeiten mit dem prominentesten weiblichen Häftling des Landes. Nach Veröffentlichung ihres zweiten Buches (Zelle 14) inklusive ausführlicher Sexbeichte hat die Justiz reagiert und die Mörderin mit Sanktionen überhäuft. Mit ihrem kleinen Sohn darf sie nur noch 20 Minuten pro Woche telefonieren.

Aus lauter Frust kam es jüngst erneut zu einem Vorfall. Die „Eislady“ feuerte frustriert ein Glas Mineralwasser gegen einen Fernsehapparat im Gefängnis und zerstörte diesen. In der Schwarzau wird man mit gemischten Gefühlen auf die Doppelmörderin warten. Dort hatte es immer wieder Probleme gegeben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten