Feuerteufel fackelte Bahnhof ab

Masten der Oberleitung fast umgestürzt

Feuerteufel fackelte Bahnhof ab

Das Landeskriminalamt jagt derzeit einen Feuerteufel, der drei Brände in einer Nacht legte.

OÖ. Ein Brandstifter hält die Polizei und die Feuerwehren seit Sonntagabend in Enns (Bezirk Linz-Land) auf Trab. Die Einsatzkräfte wurden zunächst gegen 17.50 Uhr wegen eines Mistkübels, der in Brand gesetzt wurde, und dann gegen 19.15 Uhr wegen eines Containerbrandes beim Ennser Bahnhof alarmiert. Um 21.08 Uhr folgte dann der nächste Einsatz:

© FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR

Halle. Aus einer Lagerhalle, die früher einmal der Ennser Frachtbahnhof war, schlugen meterhohe Flammen. Beim Eintreffen der Florianis stand die Halle bereits in Vollbrand. Zudem waren die Helfer erheblich gefährdet, da ein Mast der Westbahnstrecken-Oberleitung umgeknickt war und umzustürzen drohte. Der Zugverkehr musste teilweise eingestellt werden. Sechs Feuerwehren brachten den Brand unter Kontrolle, nachdem die Oberleitung abgeschaltet und geerdet wurde.

© FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR

Schaden. Neben dem Totalschaden an der Lagerhalle erwischte es auch eine Lokomotive. Aufgrund der zeitlich und örtlich zusammenhängenden Feuer wird nun wegen Brandstiftung ermittelt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten