Überhöhte Kohlendioxid-Werte

Gas-Alarm am Linzer Bahnhof – Lokal evakuiert

Die Filialleiterin wurde wegen Kreislaufproblemen von der Rettung ins Spital gebracht.

Linz. Am Linzer Hauptbahnhof ist am Samstagabend ein Restaurant evakuiert worden, nachdem überhöhte Kohlendioxid-Werte festgestellt worden. Die Filialleiterin wurde wegen Kreislaufproblemen von der Rettung ins Spital gebracht, weitere Personen wurden nicht verletzt. Ursache war laut Feuerwehr eine leichte Überhöhung der CO2-Grenzwerte beim Zulauf der Getränkeaufbereitung.

Nachdem ein CO2-Melder Alarm geschlagen hatte, begaben sich mehrere Polizeistreifen um etwa 17.15 Uhr zum Restaurant am Linzer Hauptbahnhof. Nachdem das Problem behoben wurde, wurde der Betrieb wieder aufgenommen, berichtete die Polizei.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten