Gefinkelt wird Rauchverbot umgangen

In Shoppingcentern von Kirchmayr

Gefinkelt wird Rauchverbot umgangen

In OÖ können noch immer ­Zigaretten mit Lokal-Feeling geraucht werden.

Linz. Seit 1. November gilt österreichweit das Rauchverbot in Lokalen. Alfred Bacher betreibt deswegen in der PlusCity in Pasching (Bez. Linz-Land) eine sogenannte Raucherlounge mit Lokal-Feeling. Die Raucherlounge sei laut Bacher gesetzeskonform, da sie für jedermann begehbar und kein Gastronomiebetrieb sei.

Raucherlounge: Kein 
Raum für Getränke

Lange Erklärung. Auch in der LentiaCity in Urfahr gibt es im ersten Stock eine Raucherlounge. An der Glastüre sind viele Hinweise angebracht von „Im Rauchbereich wird nicht serviert“ über „Benützung ab 18 Jahren gestattet“ bis hin zur langen Erklärung „Die Raucherlounge ist gesetzeskonform, da sie im öffentlichen Bereich für jedermann begehbar und kein Gastronomiebetrieb ist! Dies ist ein Service für rauchende Kunden. Die Raucherlounge ist kein Raum für die Einnahme von Speisen & Getränken!“ In der Lounge wurden jedoch Gäste gesichtet, die sich zu ihrer Zigarette ein Bier genehmigt haben.

Strafzahlungen. Dass PlusCity-Chef Ernst Kirchmayr, der auch in der LentiaCity beteiligt ist, den Gastronomen bei möglichen Verstößen gegen das neue Rauchergesetz finanziell unter die Arme greifen würde, ist nicht unwahrscheinlich. Bei der Einführung der räumlich abgetrennten Raucherbereiche hat er 2009 jedenfalls Anwaltskosten übernommen.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten