Geisterfahrer-Unfall auf A7 mit mehreren Verletzten
Geisterfahrer-Unfall auf A7 mit mehreren Verletzten
Geisterfahrer-Unfall auf A7 mit mehreren Verletzten
Geisterfahrer-Unfall auf A7 mit mehreren Verletzten

Flucht vor Polizei

Geisterfahrer-Unfall auf A7 mit mehreren Verletzten

Ein Geisterfahrer hat einen Unfall auf der Mühlkreisautobahn (A7) verursacht. Mehrere Personen wurden verletzt. Der Lenker schwebt in Lebensgefahr.

Jener Geisterfahrer, der am Freitag auf der Flucht vor der Polizei als Geisterfahrer einen schweren Verkehrsunfall auf der Linzer Mühlkreisautobahn (A7) verursacht hat, schwebt in Lebensgefahr. Insgesamt wurden bei dem Unfall sieben Personen verletzt.

Mit geklautem Auto
Der 27-Jährige war mit einem gestohlenen Fahrzeug unterwegs. Als er bemerkte, dass die Polizei hinter ihm her war, startete der Mann die rasante Flucht. Es gelang ihm jedoch nicht, die Beamten abzuschütteln. Daher fuhr er von der Autobahn ab und über die Behelfsauffahrt wieder zurück auf die A7 - dieses Mal jedoch als Geisterfahrer.

In Folge knallte der 27-Jährige gegen insgesamt vier Fahrzeuge, wobei sieben Personen zum Teil schwer verletzt wurden. Die schwersten Verletzungen dürfte der Unfallverursacher selbst erlitten haben. Er wurde mit lebensbedrohlichen Kopf- und Brustverletzungen ins Linzer Allgemeine Krankenhaus eingeliefert und schwebt derzeit in Lebensgefahr.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten