Gmunden-Mord:
 Häftling packt aus

Gmunden-Mord:
 Häftling packt aus

Ein Mithäftling belastet den Hauptverdächtigen im Mord an einer Tanzlehrerin.

Zehn Monate nach der Vergewaltigung und dem Mord an der Tanzlehrerin Ingrid Sch. (52) aus Gmunden wird ihr in U-Haft sitzender Ex-Tennisfreund Helmut St. (38) stark belastet. Ein früherer Mithäftling des dringend Tatverdächtigen, für den Unschuldsvermutung gilt, hat zu Protokoll gegeben, dass ihm Helmut St. in der Zelle gestanden habe, die attraktive Witwe am Tattag geschlagen zu haben. Dies hatte er bislang bestritten. Er sprach von einvernehmlichem Sex mit dem Opfer. Selbst ein Gutachten hat einen späteren Todessturz der Tanzlehrerin für möglich erachtet.

Ingrid Sch. war bewusstlos und mit Kopfverletzungen in ihrem Garten entdeckt worden. Eineinhalb Wochen später starb sie.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten