Jagd
 auf den Taxi-Killer

Er erstach 56-Jährige in

Jagd
 auf den Taxi-Killer

Mit Hochdruck fahndet die ­Polizei nach dem Mörder von Taxlerin Ingrid V. (56).

Die letzten Stunden vor dem grausamen Mord an der Linzer Taxilenkerin Ingrid V. (56) kann die Polizei relativ genau rekonstruieren –vom Täter aber fehlt noch jede Spur. Seine auffallende, schwarz-weiße Jacke, die er unweit des Tatorts auf einem Parkplatz in Gunskirchen zusammen mit dem Tatmesser zurückgelassen hat, ist die heißeste Spur für die Ermittler. Inzwischen haben die Fahnder des LKA auch bessere Fotos des mutmaß­lichen Täters.

Wie berichtet, war die beliebte Taxi-Chauffeurin am Montagabend ermordet worden. Ingrid V. war um 21 Uhr noch auf dem Standplatz vor dem Linzer Hauptbahnhof, wo ihr letzter Fahrgast zu ihr in den Mercedes stieg. Als Ziel hatte er Wels angegeben. Doch bis dorthin ging die Fahrt nicht.

Mörder stach mehrfach
auf sein Opfer ein
Sie endete auf dem Parkplatz eines Blumenfachmarktes an der Stadtgrenze. Dort attackierte der Unbekannte die Taxlerin mit einem Messer, stach mehrfach auf Ingrid V. ein. Das mit GPS ausge­stattete Taxi war ab 22.10 Uhr nicht mehr in Bewegung.
Weil sich der Chef der Taxifahrerin zunehmend Sorgen machte, da er seine Angestellte nicht mehr erreichen konnte, alarmierte er die Polizei.

Auffallende Jacke
ist heißeste Spur
Eine Streife entdeckte das Fahrzeug gegen 2 Uhr in der Früh auf dem unbeleuchteten Parkplatz. Die Leiche der Taxi-Chauffeurin befand sich darin. 300 Meter entfernt war die Jacke des Täters der Marke „Smog“ und mit der doppelten Aufschrift „West Hill“. Darin steckte ein Labello. Mit der DNA 
des Mörders …

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten