Jugendbande ging Exekutive ins Netz

29 Verdächtige

Jugendbande ging Exekutive ins Netz

Eine Jugendbande, die von Oktober 2011 bis Jänner 2013 Einbrüche und Diebstähle im Bezirk Vöcklabruck begangen haben soll, ist der Exekutive ins Netz gegangen. Die 29 Verdächtigen im Alter von 13 bis 24 Jahren sind teilweise geständig und werden angezeigt, teilte die Polizei-Pressestelle Oberösterreich am Mittwoch mit. Auch zwei mutmaßliche Cannabis-Dealer wurden im Zuge der Ermittlungen ausgeforscht, ein 56-Jähriger festgenommen, ein 34-Jähriger angezeigt.

Schaden von 9.000 Euro
Die jungen Leute stiegen in Einkaufs- und Jugendzentren ein, knackten Lebensmittelautomaten und Zeitungskassen, stahlen Pkw oder machten Spritztouren mit fremden Autos. Sie richteten einen Schaden von 9.000 Euro an. Mit der Beute - bei ihnen wurden noch 10.000 Euro Bargeld sichergestellt - finanzierten sie Lebensunterhalt, Alkohol und Drogen. Teilweise war Langeweile die Motivation für die Delikte, die Hemmschwelle lag bei der Bande nicht sehr hoch, hieß es.

Auch Cannabis fanden die Beamten bei den Verdächtigen. Das führte nach weiteren Erhebungen zu einem 34-Jährigen sowie einem 56-Jährigen aus dem Bezirk Vöcklabruck, die das Suchtgift von Jänner bis Dezember 2012 gewinnbringend verkauft haben sollen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten