Kellnerin bei Raubüberfall verletzt

Linz

Kellnerin bei Raubüberfall verletzt

Der Täter stieß die Frau zu Boden - 46-jährige erlitt Rissquetschwunde.

Eine Kellnerin ist in der Nacht auf Sonntag bei einem Raubüberfall auf ein Lokal im Linzer Stadtteil Neue Heimat verletzt worden. Das berichtete die Kriminalpolizei auf Anfrage der APA. Ein unbekannter Täter bedrohte die Frau mit einem Messer und stieß sie brutal zu Boden. Die 46-Jährige erlitt eine Rissquetschwunde am Kopf. Der Räuber bediente sich an der Kasse und konnte mit mehreren Tausend Euro flüchten. Nähere Angaben zur Höhe der Beute wollte die Polizei nicht machen.

Messer
Der Mann klopfte kurz nach 1.00 Uhr gegen die versperrte Lokaltür. Die 46-Jährige war zu dem Zeitpunkt gerade mit der Abrechnung beschäftigt. In österreichischem Dialekt fragte er die Frau nach Zigaretten. Als ihm die Kellnerin das Lokal aufsperrte, zog der Räuber ein Messer. Er stieß die Frau heftig zur Seite und verschaffte sich dadurch Zutritt. Die verletzte Kellnerin stand unter Schock und konnte nur ungenaue Angaben zum Täter machen. Die Fahndung nach dem Räuber war am Sonntagvormittag noch im Gange.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten