Linzer Bischof wird tote Geschwister nicht segnen

Nach Todescrash

Linzer Bischof wird tote Geschwister nicht segnen

Am Sonntag starben bei einem Unfall auf der Pyhrnpass-Bundesstraße drei kleine Kinder. Weil sie Zeugen Jehovas waren erhalten sie keinen Segen.

Ganz Windischgarsten steht noch unter Schock. Bei einem schweren Verkehrsunfall am Sonntag auf der Pyhrnpass-Bundesstraße starben Thomas (10), Sabrina (8) und Jonas Sebastian (5), Vater und Mutter überlebten schwer verletzt.

Der derzeitige Pfarrer von Windischgarsten, Gerhard Maria Wagner, der neue Weihbischof von Linz, sorgt nicht nur wegen seiner zweifelhaften Aussagen (Bei Harry Potter Anzeichen von Satanismus, etc.) für Schlagzeilen. Laut einem Gratisblatt soll er auch den drei Kindern den Segen verweigern, weil sie Mitglieder bei den Zeugen Jehovas waren.

Auf oe24-Nachfrage erklärte allerdings das Pfarramt von Windischgarsten, dass es keine Weigerung Wagners gibt, sondern die Zeugen Jehovas selbst für eine würdige Beerdigung von Thomas, Sabrina und Jonas Sebastian sorgen wollen.

Auch für die Zeugen Jehovas selbst birgt der Fall keine Brisanz. Da die Kinder im Glauben der Zeugen Jehovas erzogen wurden, sei es klar, dass die Beerdigung deren Angelegenheit sei. Die drei Kinder seien keine "Schäfchen" Wagners gewesen und somit sei die Sache klar, erklärte man auf oe24-Anfrage bei den Zeugen Jehovas.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten