Todesdrama auf Westautobahn

Nach Party auf der A1 überrollt

Beim Todesrätsel von der Westautobahn A1 dürfte es sich um tragischen Unfall handeln.

Die Tragödie um einen jungen Mann aus St. Florian spielte sich, wie berichtet, in der Nacht zum Samstag ab. Um 5 Uhr früh meldeten Autofahrer, dass sich ein dunkel gekleideter Fußgänger am Pannenstreifen der A 1 bei Asten Richtung Wien aufhielt. Die Polizei raste hin, fand aber nur ein Handy und Schuhe. Später wurde dann die von einem Lkw und mehreren Autos überfahrene und zerstückelte Leiche des 27-Jährigen – verstreut über die ganze Fahrbahn bis nach Amstetten West – gefunden. Alle Fahrzeuglenker begingen Fahrerflucht. Diesbezügliche Ermittlungen laufen.

Gutachten

Warum der Oberösterreichern zu Fuß auf der A 1 unterwegs war, darüber herrscht noch Unklarheit. Eine Verzweiflungstat wird von der Polizei eher ausgeschlossen.

Man geht von einem tragischen Unfall aus. Wie aus der Region zu hören ist, war der 27-Jährige offenbar auf einer Party gewesen und wollte die Autobahn überqueren. Ein toxikologisches Gutachten soll Aufschluss geben, ob Alkohol im Spiel gewesen sein könnte.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten