Schon 15.000 Menschen im Krankenstand

OÖ: 1.000 leiden an echter Grippe

Schon 15.000 Menschen im Krankenstand

Die Grippewelle im Bundesland ist derzeit auf dem Weg zu ihrem Höhepunkt.

OÖ. Auch heuer sorgt die Grippewelle wieder für viele Krankenstände. Nach Informationen der österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) befinden sich derzeit rund 14.000 Personen in Oberösterreich mit einer Erkältung im Krankenstand. Weitere 1.000 Personen leiden an der echten Grippe. Die Zahl wird aber noch weiter steigen, denn der Höhepunkt der Grippewelle sei noch nicht erreicht, sagen Experten.

Gefahren. Die Zahl der Erkrankten dürften aber schon jetzt weit höher sein. Denn immer wieder melden sich Arbeitnehmer nicht krank und ­suchen trotz Schnupfen, Halsweh oder Husten die Arbeit auf. Das kann im schlimmsten Fall zu Problemen ungeahnter Art führen. Denn der Verkehrsklub ARBÖ warnt davor, krank ein Fahrzeug zu lenken. Unter Umständen könnte es im Falle eines Unfalls zu erheblichen Nachteilen kommen.
Auch vor dem Fahren unter Medikamenteneinfluss warnen die Verkehrsexperten.

Vorsorge. Wer erst gar nicht krank werden möchte, dem legen Ärzte eine Grippeimpfung nahe. Vor allem bei Personen über 65 Jahren wird eine Impfung dringend empfohlen. Ansonsten sollen Vitamin C und Zink helfen.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten