Serien-Sextäter ist Kampfsportler

3. Opfer meldete sich

Serien-Sextäter ist Kampfsportler

Jetzt wurde wahr, was die erfahrenen Ermittler bereits befürchteten. Jener mutmaßliche Sex-Täter (30), der Frauen am Hauptbahnhof Linz auflauerte, könnte mehr Opfer missbraucht haben als zunächst angenommen.

Foto. Denn mittlerweile hat sich eine weitere junge Frau (18), die vom Verdächtigen zu Silvester vergewaltigt worden sein soll, bei der Polizei gemeldet. Da befürchtet wird, dass es weitere Opfer gibt, die noch keine Anzeige erstattet haben, veröffentlichte die Polizei nun Fahndungsfotos und den Namen des 30-jährigen Linzers.

Verdächtiger ist für Polizei kein unbeschriebenes Blatt

Bei Wolf Dieter G. handelt es sich um keinen Unbekannten. Der MMA-Kampfsportler (Mixed Martial Arts) war im Vorjahr vom Landesgericht Linz im Zweifel vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden.

Der 30-Jährige, der der Polizei aufgrund einer genauen Beschreibung am 11. Jänner in der Linzer Innenstadt ins Netz ging und in U-Haft sitzt, hatte einer 18-Jährigen am Vortag einen falschen Ausweis gezeigt, sich als Drogenfahnder ausgegeben und das Opfer in sein Auto gelockt. Dann soll er über die 18-Jährige hergefallen sein. Kurz darauf versuchte er es bei einer 14-Jährigen, die dem Hochstapler aber nicht glaubte und die „echte“ Polizei rief – ÖSTERREICH berichtete.

Weitere Opfer sollen sich bei der Kripo unter 059133-45-3333 melden. Es gilt die Unschuldsvermutung. (kuc)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten