Skifahrer sitzen in OÖ in Gondeln fest

Drama am Kasberg

Skifahrer sitzen in OÖ in Gondeln fest

Skigebiet Kasberg in oberösterreichischen Almtal sind am Montag nach einem Stromausfall gegen 10.15 Uhr alle Lifte stehengeblieben. Die Bergbahnen holten zahlreiche Skifahrer mit Hilfe des Notantriebs durch Dieselaggregate aus den Gondeln und von den Sesselliften. "Das hat nicht länger als eine halbe Stunde gedauert", sagte der kaufmännische Leiter am Kasberg, Thomas Holzinger, zur APA.

Nach zwei Stunden Stillstand seien die Lifte wieder in Betrieb gegangen. "Nur bei einem fehlt noch der Strom", sagte Holzinger am frühen Nachmittag. Da im ersten Moment unklar gewesen sei, ob sich alle Gäste tatsächlich per Notantrieb bergen lassen, wurde sicherheitshalber die Bergrettung alarmiert. "Es war dann aber keine Bergung per Seil notwendig." Ein Hubschraubereinsatz wäre übrigens am Montag aufgrund des Wetters nicht möglich gewesen.

Laut Holzinger hielten sich zum Zeitpunkt des Stromausfalls rund 2.000 Skifahrer am Kasberg auf. Das Skigebiet hat elf Lifte, darunter einen Sessellift und zwei Gondelbahnen. Wie ein Sprecher der oberösterreichischen Energie AG zur APA sagte, war durch die hohe Schneelast ein Baum in eine 30-kV-Leitung gestürzt und hatte für den Ausfall gesorgt.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten