Taucher (41) aus Attersee gerettet

Vöcklabruck

Taucher (41) aus Attersee gerettet

Der Sportler war vermutlich im Tiefenrausch abgesackt.

Im Attersee (Bezirk Vöcklabruck) hat sich erneut ein Tauchunfall ereignet: Ein 41-jähriger Pole bekam Freitagnachmittag in einer Tiefe von 30 Metern Probleme und machte einen Notaufstieg, bestätigte die oö. Polizei auf APA-Anfrage Medienberichte. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus Vöcklabruck eingeliefert. Im Mai waren in dem See zwei Taucher im Alter von 26 und 62 Jahren ums Leben gekommen.

Gegen 13.00 Uhr ging die fünfköpfige polnische Gruppe in Steinbach bei der Einstiegsstelle "Ofen" ins Wasser. Bei einem vereinbarten Zwischenstopp sackte der 41-Jährige vermutlich im Tiefenrausch plötzlich ab. Ein Freund wollte ihm noch helfen, der Mann gelangte aber von selbst an die Oberfläche.

 Zwei Begleiter versorgten ihn am Ufer bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Er wurde mit dem Notarztwagen ins Spital gebracht.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten