Teilsperre rund um Westbrücke

Mit Verzögerung ist zu rechnen

Teilsperre rund um Westbrücke

Reisende sollten mehr Zeit für längere Umwege einplanen.

Linz. In Linz schreiten die Baustellen der neuen und bestehenden Donaubrücken weiterhin voran. Rund um die Arbeiten an der Westbrücke kommt es dieser Tage immer wieder zu Verkehrsanhaltungen und Teilsperren.

Sperre auf Eferdinger und Rohrbacher Straße

Heute, Mittwoch, und morgen, Donnerstag, kommt es auf beiden Seiten der Donau jeweils von circa 10.10 bis 10.30 Uhr zu vorübergehenden Verkehrsanhaltungen an der B 127 Rohrbacher Straße und ebenso an der Oberen Donaulände im Bereich St. Margarethen (Eferdinger Straße).
Grund sind Bauarbeiten an der A 26, dem künftigen Westring. Bei diesem Bauvorhaben der Asfinag sind die Ankerarbeiten an der Nordseite bereits weitestgehend abgeschlossen und werden nun auch auf der Südseite durchgeführt. Anschließend sollen die Ankerbetonbauwerke im Norden und im Süden errichtet werden.
Bereits im März kann mit den Tunnelvortriebsarbeiten am südlichen ­Donauufer begonnen werden, hoffen Experten. Im Vorfeld dieser Arbeiten mussten aber noch militärische Relikte der dortigen früheren Marinekaserne, ein Heizhaus und Fliegerbomben geborgen werden.

Westring (A 26) kostet rund 670 Millionen Euro

Bis der Verkehr schließlich über die Westbrücke fließt, wird aber noch etwas Zeit vergehen. Denn die Fertigstellung des 668 Millionen Euro teuren Projekts ist für frühestens 2031 geplant.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten