Symbolbild

Schwer verletzt

Tourengeher in OÖ von Lawine mitgerissen

Der 57-Jähriger hatte sich bei der Abfahrt von seinem Kollegen getrennt.

Ein 57-jähriger Oberösterreicher ist Montagnachmittag bei einer Skitour am Hochsalm im Gemeindegebiet von Steinbach am Ziehberg (Bezirk Kirchdorf) rund 200 Meter von einer Lawine mitgerissen worden. Der Sportler aus Lambach (Bezirk Wels-Land) wurde schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Landeskrankenhaus Gmunden.

Schneebrett
Der Mann war mit einem 61-Jährigen aus Maria Neustift (Bezirk Steyr-Land) unterwegs, bis sie sich bei der Abfahrt trennten. Der ältere der beiden entschied sich für eine Route durch den Wald, der andere wählte einen steilen und ungespurten freien Hang. Gegen 14.45 Uhr löste sich ein Schneebrett und riss ihn mit.

Kurz bevor die Lawine zum Stillstand kam, wurde der 57-Jährige gegen einen Baum gedrückt. Da er auf dem Schnee zu liegen kam, konnte ihn sein Begleiter rasch finden. Er alarmierte die Bergrettung, die den Schwerverletzten zu einer geeigneten Stelle transportierte, wo ihn die Flugrettung mit einem 40-Meter-Seil barg.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten