Wirbel um Abschiebung: Warum musste Maryam gehen?

Unverständnis in OÖ

Wirbel um Abschiebung: Warum musste Maryam gehen?

Über berechtigte Abschiebungen bestimmter Asylwerber gibt es einen breiten Konsens. Aber warum musste Maryam gehen, warum wurde sie mitten in ihrer Ausbildung zur Altenpflegerin von der Polizei abgeholt? Das Schicksal der 20-Jährigen aus Ried im Traunkreis hat eine Welle der Empörung ausgelöst.

Maryam kam als Flüchtlingskind nach Österreich. Die Somalierin holte ihren Pflichtschulabschluss nach, sie lernte perfekt Deutsch. Dann entschloss sie sich, ­einen Beruf zu erlernen, der alles abverlangt. Sie ließ sich zur Fachsozialbetreuerin in Altenarbeit ausbilden. Ein Job, in dem Fachkräfte­mangel herrscht. Maryam wäre eine Top-Altenpflegerin geworden, davon sind ihre Vorgesetzten überzeugt. In der Berufsschule wurde sie Vorzugsschülerin, sie brachte nur Einser mit nach Hause.

Doch mitten in der Ausbildung musste sie am Mittwoch das Land verlassen. Tausenden von Auszubildenden droht dasselbe Schicksal, allein in Oberösterreich sind es 200 Lehrlinge. Oberösterreichs Integrationslandesrat Rudi Anschober spricht von einer „Schande“, wie mit integrierten jungen Menschen umgegangen wird. Er fordert Gegenmaßnahmen der Regierung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten