Linzer schlägt Autofahrer mit Faust ins Gesicht

Zu langsam gefahren

Linzer schlägt Autofahrer mit Faust ins Gesicht

Der 23-Jährige fühlte sich von der langsamen Fahrweise provoziert. An einer Kreuzung eskalierte die Situation.

Zwei Autofahrer sind Montagmittag im Bezirk Urfahr-Umgebung aufeinander losgegangen. Laut oberösterreichischer Polizei fühlte sich ein 23-jähriger Linzer von der langsamen Fahrweise eines 45-Jährigen aus dem Bezirk Rohrbach so provoziert, dass er aus dem Wagen stieg und seinen Kontrahenten zur Rede stellte. Das artete in eine handfeste Rauferei aus.

Zu der Auseinandersetzung kam es gegen 12.00 Uhr auf der Rohrbacher Bundesstraße im Bereich Niederottensheim vor einer Kreuzung mit Ampel. Der 23-Jährige wollte zuvor seinen Kontrahenten sogar trotz einer doppelten Sperrlinie überholen. Bei der Ampel ging der 23-Jährige zum Pkw seines Widersachers. Dieser stieg ebenfalls aus. Ein Wort gab das andere, bis der Linzer seinem Gegner die Faust ins Gesicht schlug. Dieser packte den Aggressor und zerriss ihm das T-Shirt.

Letztlich schritt die Polizei ein, die von anderen Autofahrern alarmiert worden war. Sie beruhigte die Streitgegner. Der 45-Jährige wurde von der Faust leicht im Gesicht verletzt, der jüngere hatte ein kaputtes T-Shirt. Beide werden angezeigt.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten