Zuggast verprügelt ÖBB-Schaffner

Kopfstoß versetzt

Zuggast verprügelt ÖBB-Schaffner

Bei der Ticketkontrolle rastete ein 25-jährige Nigerianer aus.

Ein Schaffner und ein Fahrgast sind Donnerstag früh in einem Zug zwischen Marchtrenk und Linz von einem 25-Jährigen attackiert worden. Der Nigerianer verpasste dem ÖBB-Mitarbeiter einen Kopfstoß und trat mit den Füßen auf ihn ein. Einem Fahrgast schlug er mit der Faust ins Gesicht.

Am Boden liegenden Schaffner getreten
Der Schaffner kontrollierte den Fahrschein des 25-Jährigen, dessen Ticket nur bis Wels gültig war. Als er aufgefordert wurde, seine Daten anzugeben und den Restbetrag nachzuzahlen, rastete der 25-Jährige aus. Er verpasste dem ÖBB-Mitarbeiter einen Kopfstoß, so dass dieser stürzte und sich den Hinterkopf an der Abteiltür anschlug. Danach trat er mit den Füßen auf den am Boden liegenden Mann ein.

Andere Passagiere gingen dazwischen und konnten den in Rage geratenen Mann beruhigen. Plötzlich aber verpasste er einem Fahrgast einen Faustschlag ins Gesicht. Noch während der Zugfahrt wurde die Polizei alarmiert, die den Nigerianer am Bahnhof in Linz schon erwartete und festnahm.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten