einbruchlinz1_proell

Mutig

Oma überwältigt Einbrecher (17)

Artikel teilen

Linzerin saß beim Frühstückskaffee, als sie ein Fenster splittern hörte

„Ich zittere jetzt noch“, erzählt der zehnjährige Thomas. „An die Nacht bei der Oma werde ich mich lange erinnern.“ Denn Dienstagfrüh stieg ein Einbrecher in die Wohnung von Theresia A. (57) im Linzer Stadtteil Bindermichl ein, überraschte ihren Enkel im Schlaf. Der Einbrecher ergriff die Flucht, um eine Straße weiter in die nächste Wohnung einzubrechen. Dort schlug er erst auf den Mieter ein, wurde aber wenig später gefasst.

17-Jähriger stieg in zwei Wohnungen und Lokal ein
Mit einer Eisenstange bewaffnet startete der 17-Jährige seine Tour durch den Bindermichl. Erst stieg er über ein Fenster in die „Spallerhof Diele“ ein, machte sich aber ohne Beute wieder aus dem Staub. In der Werndlstraße versuchte er gegen halb fünf Uhr früh sein Glück erneut. Doch mit Oma Theresia dürfte der Täter nicht gerechnet haben: Denn als er mit lautem Klirren die Scheibe einschlug, stürzte die Pensionistin, die bereits munter gewesen war, ins Zimmer, um ihren Enkel zu beschützen.

Glück: Scherben verletzten schlafenden Buben nicht
„Thomas hatte großes Glück: Wäre er in seinem Kinderbett neben meinem Bett gelegen, hätten ihn die Scherben voll erwischt. Eine war fünfzehn Zentimeter lang“, so Oma Theresia erleichtert, die gleich die Polizei alarmierte. Doch die Tour des Jung-Kriminellen ging weiter: Im Matthias-May-Gang stieg er wieder in eine Wohnung ein. Wiederum hörte der Mieter das Bersten der Scheibe, erwischte den Burschen auf frischer Tat. Der holte mit seiner Eisenstange aus, verletzte den Mann aber nur leicht. Bei der Flucht zog sich der Lehrling Schnittwunden zu und konnte nur wenige Minuten später geschnappt werden. Laut Polizei dürfte er betrunken gewesen sein.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo