Missbrauch Vergewaltigung Angriff

Nächster Schul-Skandal

Sex-Attacke auf Mitschülerin - Haft

Ein 19-Jähriger terrorisierte zwei Klassenkameraden, versuchte, sie einzuschüchtern.

Vergangenen Freitag hat die Direktorin der Höheren Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HBLW) Wels, Brigitte Geibinger, einen Schüler (19) suspendiert und bei der Polizei angezeigt.

Enthaftet

Erleichterung für eine Jugendliche (16) der HBLW. Zumindest in der Schule wird ihr Peiniger ihr nicht mehr ­begegnen. Die Staatsanwaltschaft ließ den 19-Jährigen verhaften. Wie ÖSTERREICH erfuhr, kam der Verdächtige aber wieder auf freien Fuß. Die Justiz glaubt nicht daran, dass er sein Verhalten fortsetzen wird. Er hatte die 16-Jährige seit Dezember 2018 bedrängt und verfolgt. Die Situation verschlechterte sich. Zum Stalking kamen Drohungen und ab Jänner 2019 sexuelle ­Belästigung hinzu. Am Ende drohte der Halb-Asiate der jungen Frau, ihr ein „Springseil um den Hals zu legen“ und sie mit einem Messer zu töten.

19-Jähriger terrorisierte auch zweiten Schüler

Auch einem 17-Jährigen aus Wels drohte der Verdächtige. Er würde eine Schaufel mitbringen, um seinen Klassenkameraden „zu begraben“. Damit nicht genug: Um den Welser weiter einzuschüchtern, schickte er Fotos von dessen Wohnungstür. Im März drohte der 19-Jährige dem 17-Jährigen mit dem Ersticken und legte ihm dabei von hinten einen Kleider­bügel um den Hals. Zur Polizei sagte er, es sei alles „nur Spaß“ gewesen und zeigte sich teilgeständig.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten