Rettungseinsatz: U4 fuhr nicht

Wien - Alsergrund

Rettungseinsatz: U4 fuhr nicht

50-jähriger Mann mit Verdacht auf Hirnblutung ins Krankenhaus eingeliefert.

Ein Rettungseinsatz in der U-Bahnstation Friedensbrücke hat den U4-Betrieb zwischen den Stationen Spittelau und Schottenring zwischen 9.24 und 10.04 lahmgelegt. Laut Wiener Berufsrettung ist ein ungefähr 50-Jähriger in der U-Bahn zusammengebrochen.

Der Notarzt diagnostizierte bei dem Bewusstlosen Verdacht auf Gehirnblutung. Der Mann wurde in kritischem Zustand ins Spital gebracht, so die Rettung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten