Arbeiter stürzte zehn Meter ab

Schwere Verletzungen

Arbeiter stürzte zehn Meter ab

Bei einem Arbeitsunfall auf der Baustelle für den neuen Salzburger Hauptbahnhof hat sich am Freitagvormittag ein 33-Jähriger schwere Verletzungen zugezogen.

Auf Beton geprallt
Der Arbeiter war gerade bei der Demontage eines Querträgers, als er plötzlich von einem zehn Meter hohen Mast in die Tiefe stürzte. Nach dem freien Fall schlug er auf dem betonierten Bahnsteig auf.

Durch den wuchtigen Aufprall blieb der Mann schwer verletzt auf dem Boden liegen. Schockierte Arbeitskollegen griffen sofort zum Handy und alarmierten die Rettung. Nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort wurde der 33-Jährige mit dem Rettungswagen in das Unfallkrankenhaus eingeliefert.

Neubau
Wie berichtet, wird der Bahnhof bis 2014 neu: Aus dem alten Kopf- wird ein moderner Durchgangsbahnhof mit einer unterirdischen Shopping-Passage. Die Kosten: 270 Millionen Euro.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten