Auto geriet auf Tauernautobahn in Brand

Glimpflicher Ausgang

Auto geriet auf Tauernautobahn in Brand

Schock für eine 41-jährige Pkw-Lenkerin auf der A 10: Ihr Fahrzeug reagierte nicht mehr. Plötzlich brannte der Motor.Ihr Sohn wurde verletzt.

Ein Pkw ist am späten Mittwochabend auf der Tauernautobahn A 10 in Brand geraten. Eine 41-jährige Frau aus Hof bei Salzburg war nach Polizeiangaben mit ihrem Fahrzeug im Gemeindegebiet von Anif unterwegs. Plötzlich zeigte der Bordcomputer eine Störung an, die Fußbremse zeigte keine Wirkung mehr. Mittels Handbremse brachte die Frau das Fahrzeug zum Stillstand, unmittelbar darauf begann der Pkw im Bereich des Motors zu brennen.

Sohn atmete Rauchgas ein
Im Fahrzeug befanden sich auch der 11- jährige Sohn sowie die 7-jährige Tochter. Die Lenkerin und die Kinder konnten sich in Sicherheit bringen, doch der 11-jährige Sohn dürfte dabei giftige Rauchgase eingeatmet haben. Er wurde in das LKH Salzburg gebracht. Der brennende Pkw, an dem Totalschaden entstand, wurde von der Feuerwehr gelöscht.

Ausfahrt gesperrt
Die Ausfahrt Salzburg-Süd war aufgrund der Lösch- und Bergungsarbeiten für knapp eine Stunde vollständig gesperrt. Es kam zu leichten Stauungen. Bei dem Versuch, das brennende Fahrzeug mit Handfeuerlöschern zu löschen, wurden zwei Beamte der Autobahnpolizeiinspektion Anif durch Einatmen von giftigen Rauchgasen verletzt. Sie wurden ambulant im LKH Salzburg behandelt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten