Boot bei Rafting-Tour gekentert: Zwei Tote

Tragödie auf Salzach

Boot bei Rafting-Tour gekentert: Zwei Tote

Tragödie bei einer privaten Rafting-Tour am Montagvormittag auf der Salzach: Dort kenterte ein Boot beim Pass Lueg in Golling (Tennengau). Zu Redaktionsschluss gingen die Einsatzkräfte von zwei Todesopfern aus, einer davon ein 23-jähriger Deutscher mit serbischen Wurzeln – nach weiteren Vermissten wurde gesucht.

Der genaue Unfallhergang war noch unklar, laut Augenzeugen soll das Schlauchboot aber im Bereich der bekannten Salzachöfen umgekippt sein. „Mit einem Raftingboot sind die Salzachöfen fast nicht zu durchfahren, das ist eine besonders gefährliche Stelle“, sagte Einsatzleiter Christoph Thurner von der Wasserrettung. Außerdem war die Fahrt illegal – nur für gewerbliche Rafting-Anbieter sind bestimmte Flussabschnitte freigegeben.

Im Bereich von Golling konnten die Feuerwehrleute zwei Personen aus der Salzach bergen, wie der Einsatzleiter erklärte. Helfer des Roten Kreuzes versuchten sofort, sie zu reanimieren. Doch man habe dann nur mehr den Tod der beiden Personen feststellen können. Weil das gekenterte Boot keine Kennung hatte, gehen die Einsatzkräfte davon aus, dass es sich um eine Privat-Tour gehandelt hat. Am geborgenen Boot befand sich eine GoPro-Kamera. Mit den Aufnahmen sollte geklärt werden, was genau passiert ist.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten