Bosnier zückt im Bordell Pistole

Mord-Drohung

Bosnier zückt im Bordell Pistole

Der 23-Jährige feuerte mehrere Schüsse ab.

Ein im Bezirk Braunau (OÖ) wohnhafter, 23-jähriger bosnischer Staatsangehöriger hat Montagabend zwei Angestellte des Bordells "Pascha" in der Stadt Salzburg mit dem Umbringen bedroht. Er unterstrich die Drohung mit einer Faustfeuerwaffe, die der 23-Jährige auf die beiden Angestellten richtete. Ein Freund des 23-Jährigen, ein 21-Jähriger Österreicher aus dem Bezirk Braunau, konnte den Mann zum Verlassen des Lokales bewegen. Bevor die beiden Männer in einem Pkw wegfuhren, gab der 23-Jährige noch mehrere Schüsse ab, teilte die Polizei mit.

Fahndung erfolgreich
Im Zuge der Fahndung konnte der Wagen schließlich angehalten werden. Der 23-Jährige wurde festgenommen. Da sein Freund das Fluchtfahrzeug alkoholisiert gelenkt hatte, wurde ihm der Führerschein abgenommen. Bei der Waffe handelte es sich um eine Schreckschusspistole. Es wurde niemand verletzt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten