Deutscher Urlauber stirbt auf Skipiste

Herzversagen

Deutscher Urlauber stirbt auf Skipiste

Drama im Pongau: Die Ehefrau fand den regungslosen 59-Jährigen.

Ein 59-jähriger Skifahrer aus Deutschland ist am Sonntagvormittag im Skigebiet von Großarl (Pongau) an Herzversagen gestorben. Seine Frau fand ihn regungslos auf der Piste liegen. Rettungskräfte und auch der Notarzt eines Rettungshubschraubers konnten den Mann trotz Einsatzes eines Defibrillators nicht mehr wiederbeleben.

Kein Zusammenstoß
Das Ehepaar fuhr gegen 9.50 Uhr von der Bergstation "Fulseck" in Dorfgastein über die "Sennleiten"-Piste in Richtung Großarl ab. Nach etwa 400 Meter Abfahrt brach der 59-Jährige zusammen.

Nach Angaben seiner Frau kam es zu keinem Zusammenstoß mit einem anderen Skifahrer oder selbstständigen Sturz. Pistenretter brachten die Leiche mit einem Akja ins Tal. Der Sprengelarzt stellte den Tod durch Herzversagen fest.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten