Drei Männer bei Staubexplosion verletzt

St. Leonhard/Gartenau

Drei Männer bei Staubexplosion verletzt

Bei Reinigungsarbeiten eines Kohlenstaubsilos war Feuer ausgebrochen.

Bei einer Staubexplosion in der Firma Leube in St. Leonhard/Gartenau (Tennengau) sowie der darauffolgenden Brandbekämpfung sind am Dienstag drei Männer verletzt worden. Ein Feuerwehrmann und ein Mitarbeiter des Unternehmens im Alter von 20 und 45 Jahren erlitten Verbrennungen im Gesicht sowie an den Händen und wurden vom Roten Kreuz in das Landeskrankenhaus Salzburg gebracht, wie die Polizei mitteilte. Die Höhe des Sachschadens war vorerst nicht bekannt.

Bei Reinigungsarbeiten des Kohlenstaubsilos war aufgrund von Selbstentzündung des Kohlenstaubes Feuer ausgebrochen. Da die Mitarbeiter der Firma die Flammen selbst nicht löschen konnten, wurde die Feuerwehr verständigt. Die Brandbekämpfung gestaltete sich aufgrund der immer wieder auftretenden Verpuffungen in dem Silo und den durch das Feuer entstandenen Glutnestern äußerst schwierig, weshalb die Feuerwehr Hallein, die mit 60 Mann zum Brandort ausgerückt war, durch 60 weitere Kollegen unterstützt wurde. Die Löscharbeiten dauerten bis in die späten Nachtstunden an.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten