Familiendrama: Lenkerin verlor bei Unfall Sohn (1)

Urteil gegen Mutter

Familiendrama: Lenkerin verlor bei Unfall Sohn (1)

Der traurigste Prozess des Jahres fand am Mittwoch am Landesgericht Salzburg statt: Eine junge Frau war in Hollersbach im Pinzgau mit ­(erlaubten) 90 km/h auf der Schneefahrbahn über eine vereiste Brücke gefahren. Dabei kam ihr Wagen ins Schleudern und krachte frontal in den Gegenverkehr.

Die Folgen waren verheerend: Die Unfallgegnerin (44) starb, ebenso wie der erst einjährige Sohn der 31-Jährigen – ihre Mutter, die im Pkw mitgefahren war, erlitt schwerwiegende Verletzungen und überlebte. Nun musste sich die „Schnellfahrerin“ wegen fahrlässiger Tötung verantworten und bekam ein extramildes Urteil von sieben Monaten bedingt auf drei Jahre, weil, wie der Richter feststellte, „die Angeklagte durch den Tod ihres Sohnes ohnehin schon genug bestraft worden ist“. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten