Geisterfahrer auf der Tauernautobahn gestoppt

Nach 1,5 km

Geisterfahrer auf der Tauernautobahn gestoppt

Ein 71-jähriger Deutscher verlor am Sonntag in seinem Pkw auf der Tauernautobahn die Orientierung und wurde zum Geisterfahrer.

Dies berichtet die Autobahnpolizeiinspektion St. Michael (Lungau). Die Beamten konnten den Geisterfahrer nach 1,5 Kilometer Irrfahrt stoppen.

Der nach eigenen Angaben orientierungslose Pensionist verließ die Autobahn über die Auffahrt bei der Mautstelle St. Michael. Die Beamten fuhren dem Geisterfahrer entgegen und sperrten die Auffahrt für die übrigen Fahrzeuge. Der Lenker war nicht alkoholisiert und erhielt eine Anzeige. Es gab weder Personen- noch Sachschäden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten