Irre schießen mit Stahlkugeln auf fahrende Autos

Fahndung

Irre schießen mit Stahlkugeln auf fahrende Autos

Die Polizei stellte einige Projektile sicher. Von den Schützen fehlt aber jede Spur.

Sbg. Die Polizei fahndet derzeit nach Schützen, die Samstagabend in der Innsbrucker Bundesstraße im Salzburger Stadtteil Maxglan wahllos mehrere Fahrzeuge ins Visier nehmen.

Die Täter schossen ab 22 Uhr mit Stahlkugeln von sieben Zentimetern Durchmesser auf vorbeifahrende Autos, wobei insgesamt drei Pkw getroffen wurden. Beim Auto einer Lenkerin (52) aus Deutschland schlug eine Kugel in einer hinteren Seitenscheibe ein. Die 52-Jährige wurde durch Glassplitter des geborstenen Fensters verletzt. Die schwer geschockte Frau stellte ihren Wagen danach an einer Tankstelle ab und bat einen Taxifahrer, die Polizei zu rufen.

Nachdem die Verletzte von der Rettung versorgt wurde, wurde wenig später auch das Taxi des Berufchauffeurs an der hinteren Türe getroffen. Von den unbekannten Schützen fehlt jede Spur.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten