11. Dezember 2018 21:35
Nach Shitstorm
Jetzt spricht 'Rassismus-Nikolo'
Der Humor des Nikolos Christian Oberthaler sorgt derzeit in den sozialen Medien für Furore.
Jetzt spricht 'Rassismus-Nikolo'
© oe24

Der Salzburger hielt in einem deutsch-türkischen Dialekt auf einem Eislaufplatz in Bad Gastein eine Nikolo-Ansprache und sorgte damit für einen Rassismus-Skandal.

„Hallo Ahmed, Erkan, Ayse, Elif und auch Fatima. Ey, was guckst du denn so deppert, Nikolaus ist heute da. Hab ich Vollbart, hab ich Halbmond, hab ich krasses Outfit an. Komm ich ganz konkret aus Myra, bin ich echte Türkisch-Mann. Sprechta ich nix gutes Deutsche, ja das tut mir wirklich leid, ey, was soll ich sagen, Alter, Türkisch kann ich auch nix g’scheit“, sagte der Nikolo.

Das Video wurde auf Facebook mehr als 120.000 Mal angeklickt. Hunderte User zeigten sich über die Rede empört.

Wirt findet Nikolo-Rede nicht rassistisch

„Das war Satire. Es wurde niemand persönlich angegriffen und es ist keine Religion oder Hautfarbe ins Spiel gekommen. Da wird halt jedes Jahr alles durch den Kakao gezogen: die Polizei, die Feuerwehr und die Fußballer. Heuer waren es die türkischen Mitbürger, aber dass das so weite Kreise schlägt, war mir nicht bewusst. Ich werd mir nun überlegen, wen ich durch den Kakao zieh“, sagte Christian Oberthaler gegenüber Puls  4.

Auch sein türkischstämmiger Freund und Wirt Fatih Uslu findet die Nikolo-Rede nicht rassistisch. „Mein Name ist in der Ansprache auch vorgekommen. Ich finde nicht, dass das rassistisch rüberkam“, sagte Fatih Uslu.