Lkw kippte bei Unfall 120 Kisten Bier auf Fahrbahn

Zell am See

Lkw kippte bei Unfall 120 Kisten Bier auf Fahrbahn

Ladewand hat sich plötzlich geöffnet - B311 war rund 1,5 Stunden gesperrt.

Literweise Bier hat sich heute, Dienstag, in aller Früh über die B311 bei Taxenbach im Salzburger Pinzgau ergossen. 120 Kisten Bier waren von einem Sattelfahrzeug auf die Fahrbahn gestürzt, weil sich die seitliche Ladewand des Lkw plötzlich geöffnet hatte. Die Pinzgauerstraße war wegen der Aufräumungsarbeiten rund eineinhalb Stunden gesperrt.

Insgesamt drei Paletten Bier hatte der 52-jährige Lenker aus dem Pinzgau gegen 2.00 Uhr verloren. Ob die Ladewand nicht ordentlich verschlossen war oder eine Materialermüdung zu dem Verlust des Ladeguts geführt hatte, war vorerst noch unklar. 25 Feuerwehrleute aus der Umgebung entfernten die Kisten und kaputten Flaschen von der B311 und säuberten die Fahrbahn von Glasscherben und dem ausgeronnenen Bier.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten