Salzburg: Mehrere Verletzte auf Skipisten

Am Neujahrstag

Salzburg: Mehrere Verletzte auf Skipisten

Am Neujahrstag meldete die Polizei vier schwerverletzte Wintersportler.

Wagrain/Obertauern/Bez. St. Johann im Pongau. Bei Skiunfällen am Neujahrstag im Salzburger Pongau sind fünf Wintersportler verletzt worden. In Wagrain kollidierte am Grießenkar ein 13-jähriger Deutscher mit einem 51-jährigen Salzburger. Der Flachgauer erlitt eine schwere Schulterverletzung, der Teenager Pellungen. Auf derselben Piste stieß ein 59-jähriger Deutscher mit einem Snowboarder zusammen. Der Boarder beging laut Polizei Fahrerflucht.

Der 59-Jährige hatte bei der Kollision eine schwere Oberkörperverletzung erlitten. Er wurde vom Roten Kreuz ins Krankenhaus nach Schwarzach gebracht. Der Snowboarder war vorerst unbekannt, nach ihm wird ermittelt.

Auch im Skigebiet von Obertauern kam es zu einem Unfall. Zwei deutsche Staatsbürger prallten bei der Abfahrt von der Bergstation Angerbahn aufeinander. Eine 51-Jährige erlitt dabei schwere Schulterverletzungen, ein 55-Jähriger wurde an der Hüfte verletzt. Die Unfälle ereigneten sich gestern zur Mittagszeit beziehungsweise am Nachmittag.

 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten