Primar soll Kollegin attackiert haben

Salzburg:

Primar soll Kollegin attackiert haben

Die Salzburger Landeskliniken haben am vergangenen Mittwoch einen Primararzt vom Dienst suspendiert. Das bestätigte die Geschäftsführung der Klinik am Samstag in einer Aussendung. Grund dafür ist ein Vorfall am 13. Februar. Demnach soll der Mann eine Oberärztin im Streit attackiert haben. Es habe sich um eine "mehr oder weniger heftige Berührung der Schultern" gehandelt, teilte die Klinik mit.

Zuvor hatte die "Kronen Zeitung" berichtet, dass der Primar die Frau zu Boden gedrückt habe. Das dementierte die Klinik. Da der Vorfall nicht umgehend gemeldet worden sei und auch die medizinische Untersuchung der Ärztin erst acht Tage später erfolgte, wurde nach Anhörung beider Beteiligter die Suspendierung am 21. Februar ausgesprochen. Der Primar habe sich bei der Kollegin entschuldigt. Die Suspendierung bleibe bis zur endgültigen Klärung des Vorfalls aufrecht, hieß es in der Aussendung.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten